Vita

Lutz Hübner wurde 1964 in Heilbronn geboren. Nach einem Studium der Germanistik, Philosophie und Soziologie in Münster begann er 1986 seine Ausbildung zum Schauspieler an der Hochschule des Saarlandes für Musik und Theater in Saarbrücken - Engagements u.a. am Saarländischen Staatstheater Saarbrücken und dem Badischen Staatstheater Karlsruhe.

Von 1990 bis 1996 arbeitete Hübner als Schauspieler und Regisseur am Rheinischen Landestheater Neuss und dem Theater der Landeshauptstadt Magdeburg. Seit 1996 ist er freiberuflicher Schriftsteller und Regisseur in Berlin, wo er mit Frau und Kind lebt.

Lutz Hübner, bekannt für sein umfangreiches und vielfältiges Stückerepertoire, wurde 1998 für HERZ EINES BOXERS mit dem Deutschen Jugendtheaterpreis ausgezeichnet. 2005 wurde sein Stück HOTEL PARAISO zum Berliner Theatertreffen eingeladen. Stücke wie GRETCHEN 89 ff., EHRENSACHE, BLÜTENTRÄUME oder FRAU MÜLLER MUSS WEG machen Lutz Hübner seit Ende der Neunziger Jahre zu einem der meistgespielten Gegenwartsdramatiker auf deutschen Bühnen. 2008 erhielt Hübner die Honorable Mention der ASSITEJ International. Im Jahre 2009 wurde die Inszenierung seines Stückes GEISTERFAHRER durch das Staatstheater Hannover, im Jahre 2011 die Inszenierung seines Stückes DIE FIRMA DANKT durch das Staatsschauspiel Dresden zu den Mülheimer Theatertagen eingeladen. Der Autorenpreis der ASSITEJ wurde Lutz Hübner in 2011 verliehen. In 2015 kam Hübners und Nemitz' Erfolgsstück FRAU MÜLLER MUSS WEG in der Verfilmung von Sönke Wortmann in Starbesetzung (u.a. mit Anke Engelke) in die deutschen Kinos - der Film erreichte über 1 Mio. Zuschauer und erhielt zahlreiche Preise. Zudem gehörte Hübner 2015 der Jury des Berliner Theatertreffens an. Im Jahr 2016 wurde Lutz Hübner mit dem Preis der Autoren der Frankfurter Autorenstiftung ausgezeichnet. Seine Stücke sind in über ein Dutzend Sprachen übersetzt worden und werden auf der ganzen Welt gespielt. Zu seinen Auftraggebern zählen die renommiertesten deutsche Theaterhäuser. Die meisten Stücke entstehen in Zusammenarbeit mit Sarah Nemitz.

 

STÜCKE

HÖRSPIELE

REGIE (Auswahl)

Staatstheater Hannover:
Die letzte Show (Hübner)

Prinz Regent Theater, Bochum/Theater Die Rampe, Stuttgart:
Einfache Freuden (Hübner)

Theater Bielefeld:
Die Franklin-Expedition (Hübner)

Theater der Landeshauptstadt Magdeburg:
Oh Theodora! (Hübner)

Badische Landesbühne Bruchsal:
ImWeißen Rössl (Benatzky)
Jacke wie Hose (Karge)

Theater Magdeburg:
Letzte Runde (Hübner) / Beirut (Bowne) / Geliebte Aphrodite (Allen)
Der Totmacher (Karmakar)

Mendelssohn Theater Berlin:
Tränen der Heimat (Hübner)

Schauspielhaus Wuppertal
/ JC: Das Liebeskonzil (Panizza)

Kulturforum Neuss:
Jubiläum (Tabori) / Mr Pilks Irrenhaus Ken Campbell

Landestheater Neuss:
Bitterer Honig (Delaney) / Kindereien (Cousse)
Die Kunst ist ein Schrank (Charms)

Schauspielschule Saarbrücken:
Soldatenvariationen/Performance zu Geschichte vom Soldaten Strawinsky

Nachrichten

Hübner/Nemitz 2017/18

Eine Uraufführung, mehr als ein Dutzend Nachspiel-Premieren und eine Schweizer Erstaufführung: Die Saison beginnt für unser Autorenduo Hübner-Nemitz.

Mehr

Hübner/Nemitz: ABEND ÜBER POTSDAM am Hans Otto Theater

Hübner/Nemitz - ABEND ÜBER POTSDAM am Hans Otto Theater - Pressestimmen

Mehr

Hübner/Nemitz - UA in Düsseldorf

Hübner/Nemitz - WILLKOMMEN in der Regie von Sönke Wortmann am Düsseldorfer Schauspielhaus

Mehr

Hübner/Nemitz: WAHNFRIED in Karlsruhe

Hübner/Nemitz - Oper über den Wagner-Clan am Staatstheater Karlsruhe

Mehr