Nachrichten

Lukas Linder - Förderpreis für Komische Literatur

Linder-News.jpg

Lukas Linder erhält im Jahr 2021 den Förderpreis Komische Literatur. Die mit 3.000 Euro dotierte Auszeichnung wird durch die Stadt Kassel und die Stiftung Brückner-Kühner verliehen. Der Preis geht an Autoren und Autorinnen, die sich noch in einer relativ frühen Phase ihres literarischen Schaffens befinden und auf hohem künstlerischen Niveau das Komische gestalten. Wir gratulieren herzlich! 

Nachrichten

Stücke zur Zeit - Corona und Theater

Stuecke-zur-Zeit.jpg Corona hat unsere Gesellschaft weiterhin fest im Griff - doch wir adaptieren uns an die neuen Gegebenheiten und so auch die Theater, von denen wir mehr und mehr die Rückmeldung erhalten, dass thematisch aktuelle aber auch von der Besetzung her passende, eher kleinere Stücke gesucht werden. Hier gelangen Sie zu einer kleinen Auswahl an Stücken aus unserem Programm.

Nachrichten

Neue Mini-Serie von Kristin Derfler und Christine Otto

Derfler-Starthomepage.jpg

Die LETTERBOX FILMPRODUKTION entwickelt gemeinsam mit den Kreatorinnen Kristin Derfler und Christine Otto eine vierteilige Miniserie zur Kuba-Krise aus ostdeutscher Sicht: COUNTDOWN KUBA – DDR TRAUMURLAUB IM ATOMAREN ALPTRAUM. Während das DDR Kreuzfahrtschiff "MS Drushba" Kurs auf Kuba nimmt, eskaliert an Bord ein Schreckensszenario, das die Welt an den Rand des Untergangs bringt. Produzenten sind Michael Lehmann und Holger Ellermann. Development-Producer ist Torsten Götz. (Foto: ©Heike Steinweg).

Nachrichten

WAS WIR WOLLTEN - Oscar-Einreichung aus Österreich

waswirwollten1.jpg

„Was wir wollten“, der Debütfilm von Ulrike Kofler, wird von Österreich ins Rennen um den Auslands-Oscar geschickt. Der Romanautor Peter Stamm schrieb mit seiner Kurzgeschichte „Der Lauf der Dinge“ die Vorlage für das Drehbuch. Im Hauptcast des Liebesdramas befinden sich Lavinia Wilson und „Fuck ju Göthe“-Star Elyas M'Barek. Mehr... (Foto: ©Film AG)

Der Film CRESCENDO-#MAKE MUSIC NOT WAR von Johannes Rotter war auf der short-list für die Oscar-Einreichung aus Deutschland.

Nachrichten

Steffen Kopetzky: "DIE NACHT IM EWIGEN LICHT" - Ur-Sendung im WDR

Kopetzky-News.jpg

4-teilige Ur-Sendung von "Die Nacht im Ewigen Licht" von Steffen Kopetzky (nach seinem Roman PROPAGANDA) - vom 9.11. bis 12.11. jew. um 19:04 im WDR 3.
Ende April ist der Krieg für die Alliierten fast gewonnen. Nun geht es darum, München, die Hauptstadt der nationalsozialistischen Bewegung, zu befreien. Als erster Amerikaner trifft John Glueck noch vor den kämpfenden Truppen ein. Denn der deutschstämmige Junge aus der Bronx ist im Auftrag einer besonderen Abteilung der US-Army unterwegs: der Propaganda. Als "embedded journalist" war er mit Hemingway in Frankreich unterwegs und erlebte die schreckliche Schlacht vom Hürtgenwald. Hören Sie hier auch Steffen Kopetzky über sein Hörspiel "hinter den Kulissen". (Bild © Jörg Schulz)

Nachrichten

"Limbus" holt beste "Tatort"-Quote des Jahres

1_Tatort_Limbus.jpg

Mit fast 13 Millionen Zuschauern verzeichnete der Münster-"Tatort" die beste Reichweite der ARD-Krimireihe in diesem Jahr ein. Jeder Dritte Zuschauer vor dem Fernseher schaltete am Sonntag Abend um 20:15 Das Erste ein (Marktanteil 34,9%). 

Magnus Vattrodt schrieb das Drehbuch zu diesem aussergewöhnlichen Fall des Münsteraner Ermittlungsteams: "Viele großartige Ideen sorgen dafür, dass 'Limbus' (WDR / Bavaria Fiction) in der langen Geschichte der Filme mit Jan Josef Liefers und Axel Prahl eine Sonderstellung einnimmt, zumal es im Zwischenreich zu einer berührenden Begegnung mit einer Verstorbenen kommt.", so tittelbach.tv. (Foto: WDR Bavaria). Tatort "Limbus" ist noch in der ARD-Mediathek zu sehen.