Inhalt

Alice Schlumpf ist Deutschlehrerin an einer Berner Oberschule, die Kim Jong Un, heute Diktator Nordkoreas, als Jugendlicher besucht hat. Nach einem deprimierenden Weihnachtsessen mit den Kollegen beim Italiener um die Ecke schläft sie zuhause vor dem Fernseher ein – Trump wird gerade als russischer Agent enttarnt... – und wacht mitten in einem verrückten Traum auf. Alice ist jetzt eine US-amerikanische Spionin, die im Auftrag der amerikanischen Regierung in der Zeit zurückreist – ins Bern der Neunzigerjahre. Ihr Auftrag: den 16-jährigen Oberschüler Kim Jong Un eliminieren, bevor er überhaupt zum Diktator reifen kann. Alice ist zunächst wild entschlossen, diesen patriotischen Menschheitsdienst zu leisten. Doch als sie in ihrer Rolle als Kims Lehrerin in dem jungen Kim eine vertraute, verletzliche Seele entdeckt, beginnt sie an ihrer ursprünglichen Mission zu zweifeln. Sie spricht mit Kim über Literatur und geht mit ihm ins Museum. Statt ihn zügig aber geräuschlos durch einen fingierten Unfall aus dem Weg zu schaffen, wie es aufgetragen wurde, spielt sie ihm die Matthäus-Passion vor. Und es scheint zu klappen, wie ihr schon bald aus der Gegenwart des frühen 21. Jahrhunderts berichtet wird: der erwachsene Kim Jong Un scheint milder und versöhnlicher zu handeln. Doch bald geraten die Dinge aus den Fugen, denn eine bloße Aufweichung des aktuellen Nordkoreas stürzt die Mächtigen des 21. Jahrhunderts in mehr Probleme, als dass sich eine glatte Lösung einstellte. Kurz: Alices Sommer mit Kim entwickelt sich zu einem Albtraum...

Autor

Lukas Linder

Geboren 1984 in Uhwiesen in der Schweiz
Seit 2004 Studium der Germanistik und der Philosophie an der Universität ...