Nachrichten

11.2.2022

Die Dreharbeiten zum neuen Fall der Kommissarinnen Karin Gorniak (Karin Hanczewski) und Leonie Winkler (Cornelia Gröschel) sowie ihrem Vorgesetzten Peter Michael Schnabel (Martin Brambach) sind gestartet. Das Drehbuch stammt von Kristin Derfler.

Im "Tatort: Der unsichtbare Tod" (AT) entdeckt Patrick Teichmann (Nico Rogner) in einem Gewächshaus der familieneigenen Gärtnerei die Leiche seiner Schwiegermutter, der Firmenchefin Heike Teichmann. Als erster ins Visier der beiden Ermittlerinnen Karin Gorniak (Karin Hanczewski) und Leonie Winkler (Cornelia Gröschel) gerät der Gärtnereihelfer Juri (Alexander Schuster), der mit der Tatwaffe in der Hand vom Tatort flieht. Aber auch Heikes Tochter Nadine (Kristin Suckow) kommt als Täterin in Frage, denn in dem Familienbetrieb herrscht alles andere als Harmonie. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse: ein weiterer Zeuge wird ermordet und bei der Obduktion stellt sich heraus, dass Heike Teichmann an dem Borken-Heart-Syndrom litt und sich in einem emotionalen Ausnahmezustand befand. Für die Kommissarinnen, deren Ermittlungen sie tief in die Vergangenheit des Opfers führen, beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, denn plötzlich muss auch Nadine Teichmann um ihr Leben fürchten. Regie führt Andreas Herzog - die Kamera Marcus Kanter.

Tatort_Dresden_Der_unsichtbare_Tod.jpg

Produziert wird der "Tatort: Der unsichtbare Tod" von MadeFor (Produzentin: Nanni Erben, Produzent: Gunnar Juncken, Producerin: Philine Zebralla) im Auftrag des MDR (Redaktion: Sven Döbler) für die ARD. Die Ausstrahlung ist für 2023 im Ersten geplant. (Quelle: MDR/BlickpunktFilm)