Inhalt

Ein Jugendausbildungscenter in Belfast: Schwererziehbare Jugendliche werden in dieser Institution vom Staat unterstützt, mit dem einen Ziel, sie von der Strasse weg zu holen und auf den geraden Lebensweg zu bringen. Doch das geht gründlich schief.
Tommy klaut weiter und wird deshalb von der IRA grausam verstümmelt. Die schwangere Maureen stielt ebenfalls. Sandra gefällt sich in ihrer Rolle als glaubenslose Zynikerin. Nur Arthur, der versehentlich angeschossen wurde, bleibt noch die Hoffnung auf eine satte Entschädigung seitens der Regierung für sein zernarbtes Gesicht. Ein kleiner, zynischer Hoffnungsschimmer…
Auch die Sozialarbeiterin Kate, die mit diesen Jugendlichen ihre liebe Not hat, hat zwar längst ihr Ideal, nämlich wirklich helfen zu können, verloren. Aber dennoch versucht sie, mit ganzem Herzen und voller Überzeugung für ihre Schützlinge da zu sein. So zum Beispiel für Maureen. Doch als Maureen ihren kleinen Bruder vor den Soldaten und der Polizei retten will, stirbt sie und mit ihr auch dieser letzte Funke Hoffnung…

„Spritztouren“ wird von einer spannenden Handlung getragen und lebt trotz allem durch seine spritzigen Dialoge, die von mehreren Songs unterstützt werden.

Autor

Christina Reid

(Es liegen keine biografischen Angaben zu dieser Autorin/diesem Autor vor. Bitte wenden Sie sich telefonisch oder per E-Mail an den Verlag - wir geben Ihnen gerne Auskunft.)