Inhalt

Einstein kommt und versucht, der Frau Assendank zu helfen, die verlorene Zeit wiederzufinden. Mit ihm kommen Guido und Millie - neugierig, wie das mit der Zeit so seine Bewandnis habe … Frau Assendank geht erst mal Besorgungen machen und lässt die drei allein. Einstein gibt sich alle Mühe, die Zeit zu finden. Im Grunde aber möchte er den Kindern viel lieber seine neueste Erfindung vorführen - eine Apparatur mit dem Zeitgeist als Kurbel. Und tolle Sachen lassen sich mit der rasenden Maschine ergattern. Man muß nur hinter ihr herlaufen, und vielleicht erhascht man dann eine Cola oder Turnschuhe oder einen Sack Gold - oder eben die Zeit! Guido ist sehr trickreich und bekommt, was er will. Millie sehnt sich nach dem Goldsack - kriegt ihn aber nie, und als Frau Assendank wiederkommt und dank der Maschine die vergangene Zeit wiedererlangen möchte, da wirft sie sogar noch ihr letztes Goldstück in den Schlitz (und sie hatte viele davon!), um ihre Zeit zurückzugewinnen. Der Schreck ist groß, als die Maschine - auf Rückwärtsgang eingestellt - statt neuer Zeit nur bunte Seifenblasen produziert. Einstein war sich zwar theoretisch absolut sicher, daß die Sache klappt, in der Praxis allerdings hat auch ihm die Zeit einen Streich gespielt …

Autor

Pil Crauer

(Es liegen keine biografischen Angaben zu dieser Autorin/diesem Autor vor. Bitte wenden Sie sich telefonisch oder per E-Mail an den Verlag - wir geben Ihnen gerne Auskunft.)