Inhalt

Lukas Bärfuss hat für die Nibelungen-Festspiele Worms anlässlich des Luther-Jubiläums 2021 ein Stück über den wohl bekanntesten Augustinermönch und großen Reformator geschrieben, das die historischen Jahre vor 1521 umspielt, und in dem er vor allem die Menschen um Luther herum und die brisante Wirkung seiner Worte ins Zentrum stellt – dementsprechend tritt Luther selbst im Stück nie auf.

Bärfuss spürt in LUTHER nicht nur dem Menschen Martin Luther nach, sondern vor allem der öffentlichen und der politischen Figur. Wie konnte ein einfacher Augustinermönch innerhalb kürzester Zeit so viel Einfluss gewinnen, dass nicht nur Päpste und Kardinäle, sondern auch Fürsten und sogar der Kaiser seine Worte fürchteten? Was ist zwischen dem Anschlagen eines Papiers an eine Kirchentür in Wittenberg bis zum aufsehenerregenden Reichstag fünf Jahre später in Worms geschehen? Der Fall „Luther“ wird bei Bärfuss als hochspannende Staatsaffäre zwischen Machtintrige und Religionskampf erzählt. Und es wird gezeigt, wie es Martin Luther als hochöffentliche Person gelingt, nicht nur eine Kirche bis in ihre Grundfeste zu erschüttern, sondern auch die Welt zu verändern – bis in unsere Gegenwart hinein.

LUTHER eignet sich hervorragend als Stück für eine „große Produktion“ (mit einem Elefanten).

Zu diesem Stück gibt es eine PDF-Datei
Bitte loggen Sie sich hier ein um die Datei herunterzuladen

Autor

Lukas Bärfuss

Lukas Bärfuss wurde 1971 in Thun geboren. Nach der Matura absolvierte er eine Ausbildung zum Buchhändler. Seit 1997 lebt und arbeitet er als freier Schriftsteller in Zürich. Er schreibt Prosatexte, ...