Inhalt

In einem Altenheim am Stadtrand von Hamburg. Jan Coordes ist einer der nicht ganz einfachen Senioren. Während er körperlich immer weiter abbaut, ist er geistig voll auf der Höhe und liefert sich mit allen Menschen pointenreiche Wortduelle, die ihm beweisen, dass er noch am Leben ist. An jedem ersten Sonntag im Monat besuchen ihn seine Tochter Ingeborg und deren Mann Peter - eine Pflicht-Visite für alle Teile, aber eben auch ein fixer Termin im Alltagseinerlei zwischen Krankenschwestern-Besuchen, dem Tod eines Mitbewohners und dem Einzug eines Neuen. Am besten aber geht die Zeit um, wenn Coordes mit seinem besten Freund Blömer, der ebenfalls in diesem Seniorenheim wohnt, Schach spielt oder alte Spiele der Fußball-Nationalmannschaft nachvollzieht. Das englische Erfolgsstück zeigt den langsamen Verfall der beiden Männer. Während Coordes mit seiner Intelligenz und seiner Schlagfertigkeit seinen Körper zu besiegen weiß, bleibt Blömer zwar körperlich fit, aber ihm wird schmerzhaft bewusst, wie er geistig immer weiter abbaut.

Autor

Bob Larbey

(Es liegen keine biografischen Angaben zu dieser Autorin/diesem Autor vor. Bitte wenden Sie sich telefonisch oder per E-Mail an den Verlag - wir geben Ihnen gerne Auskunft.)