Inhalt

Das Stück handelt vom Brand des deutschen Reichstagsgebäudes in Berlin am 27. Februar 1933. Der Brand diente Hitler dazu, sämtliche Oppositionsparteien auszuschalten und jene Gesetze rechtskräftig zu machen, die später das verfassungsmäßige Fundament seiner Machtübernahme und Schreckensherrschaft werden sollten. Die Geschichte wird aus der persönlichen Sicht des "Täters" erzählt.

Autor

Frank Geerk

(Es liegen keine biografischen Angaben zu dieser Autorin/diesem Autor vor. Bitte wenden Sie sich telefonisch oder per E-Mail an den Verlag - wir geben Ihnen gerne Auskunft.)