Inhalt

Kaum eine Figur der Weltliteratur ist so populär geworden wie der charmante Faulpelz und Kindskopf Oblomow. Michail Ugarows Stück spielt mit dem Stoff des Romans "Oblomow", der seinen Autor Ivan Gontscharow Ende des 19. Jahrhunderts über Nacht berühmt machte.
In seiner unverwechselbaren Sprache erzählt Michail Ugarow in OBLOM-OFF von der Suche nach einem modernen Helden und der Flucht vor dem Leben. Oblomow, derjenige, der die Fähigkeiten dazu hätte, ein solcher Held zu sein, versteckt sich zu Hause in seinem Bademantel unter dem Tisch. Rührend bemüht sich sein deutsch-russischer Freund Stolz darum, das große Kind wieder ins tätige Leben zu führen, und scheitert am Ende tragisch. Oblomow hat vor dem Leben resigniert.

"Ugarow scheint alle Todsünden der Welt zu begehen und stolpert doch nirgends. Er romantisiert die Kindheit, erfreut das Publikum mit lyrischem Humor. Seine künstlerische Lupe vergrößert eine echte Tragödie in einer untragisch gewordenen Welt." (Frankfurter Allgemeine Zeitung)

Zu diesem Stück gibt es eine PDF-Datei
Bitte loggen Sie sich hier ein um die Datei herunterzuladen

Autor

Michail Ugarow

(Es liegen keine biografischen Angaben zu dieser Autorin/diesem Autor vor. Bitte wenden Sie sich telefonisch oder per E-Mail an den Verlag - wir geben Ihnen gerne Auskunft.)