Inhalt

Immer wieder ruft die See: Zwei Ehepaare, die Pattersons und die Billets, haben die Eintönigkeit ihres Ferienorts an der englischen Küste lieb gewonnen. Sie kennen alles in und auswendig und verteidigen hartnäckig ihre Refugien, zwei kleine Strandhäuschen, die sie für die Urlaubswochen gemietet haben.
Immer wieder versuchen andere Urlauber, in den willkürlich bestimmten Machtbereich der Patterons und Billets einzudringen. Doch den zwei Ehepaaren gelingt es, die Eindringlinge mit vereinten Kräften und frei erfundenen „Gesetzen“ in die Flucht zu schlagen.....

...bis Doug mit seinen zwei attraktiven Nichten auftaucht. Er lässt sich nicht von den Strandhausregeln bevormunden und überschreitet unbekümmert alle Grenzen mit jungenhaftem Charme. Das hat nicht nur für die beiden Ehepaare Folgen: Auch Pauline, die zurückhaltende und von Männern enttäuschte Schwester Frau Billets, ist von Dougs Ungezwungenheit tief beeindruckt...

Bob Larbey zeichnet in dieser Komödie Charaktere mit hohem Wiedererkennungswert. Mit verschmitztem Lächeln beschreibt er die jedem Menschen eigenen, lieb gewonnenen Gewohnheiten, aber auch deren hartnäckige Beständigkeit gegen jegliche Vernunft. Er zeigt dem Zuschauer seine oft nur selbst gesetzten Grenzen – und die Möglichkeit, diese zu überwinden.

EA: Ohnsorg Theater Hamburg, Mai 2010

Autor

Bob Larbey

(Es liegen keine biografischen Angaben zu dieser Autorin/diesem Autor vor. Bitte wenden Sie sich telefonisch oder per E-Mail an den Verlag - wir geben Ihnen gerne Auskunft.)