Inhalt

Der Zuhälter Hein Schäfer ist gestorben, und nun soll eine himmlische Jury, die aus Lady Di, Robin Hood, Agrippina und Al Capone besteht, entscheiden, ob er in den Himmel oder in die Hölle kommt. Dazu muss Hein aus seinem Leben erzählen. Hein war der Zuhälter von Irmchen, Verona und Vicky. Außerdem kümmerte er sich als eine Art Aufpasser um Irmchens Bruder Jupp, der immer wieder in Schwierigkeiten steckte. Einmal hat Jupp sich von dem Zuhälter Spaghetti dazu anstiften lassen, einen Kiosk auszurauben. Es gelingt Hein gerade noch, Jupp vor der Polizei zu retten und der Kioskbesitzerin ihr Geld zurückzugeben.
Wenig später stiehlt Spaghetti einen Schatz aus dem Kölner Dom. Weil er aber ein wertvolles Kreuz im Puff versteckt hat, das dort von Irmchen gefunden wird, gerät Jupp in Verdacht. Schließlich hatte er für diesen Tag eine große Überraschung angekündigt. Wieder ist es Hein, der Jupp vor der Polizei rettet. Er entlarvt Spaghetti als den wahren Täter und gibt das Kreuz an die Kirche zurück. Die Jury ist ratlos. Was soll sie mit Hein machen? Für die Hölle ist er zu ehrlich und wohltätig, für den Himmel als Zuhälter aber doch zu fragwürdig. Nun muss Er die Entscheidung fällen; sie stellt sich natürlich als typisch kölsch heraus.

Autor

Peter Millowitsch

(Es liegen keine biografischen Angaben zu dieser Autorin/diesem Autor vor. Bitte wenden Sie sich telefonisch oder per E-Mail an den Verlag - wir geben Ihnen gerne Auskunft.)

Koautor

Barbara Schöller

(Es liegen keine biografischen Angaben zu dieser Autorin/diesem Autor vor. Bitte wenden Sie sich telefonisch oder per E-Mail an den Verlag - wir geben Ihnen gerne Auskunft.)