Inhalt

Cooper begegnet seiner körperliche Hinfälligkeit mit sarkastischem Witz, sein stiller sensibler Freund Aylott betrachtet mit bänglichem Staunen die unterschiedlichen Erscheinungen des Alters. Die junge Krankenschwester Wilson, Coopers letzter Flirt, begreift Alter als Chance, während die Putzdame Mrs Malik ihm mit gesundem Realitätssinn begegnet. Coopers Tochter Julia mit ihrem biederen Gespons Peter, Archetypen unserer Zeit, demonstrieren pflichtgemässe Betroffenheit beim monatlichen Höflichkeitsbesuch.
Das klingt nach Sozialdrama, graue Panther, Pflegeversicherung, unnütze Alte. Stimmt nicht . Selten wird so herzlich gelacht, liegen bei einem Stück über dieses Thema ursprüngliche Heiterkeit und natürliche Melancholie so unverbildet dicht beieinander.

Das Stück hat bisher 40 Produktionen erlebt.

Autor

Bob Larbey

(Es liegen keine biografischen Angaben zu dieser Autorin/diesem Autor vor. Bitte wenden Sie sich telefonisch oder per E-Mail an den Verlag - wir geben Ihnen gerne Auskunft.)