Inhalt

In HERZ UND NIEREN gibt es einen Organmakler. Und einen Mann, der eine Niere braucht. Die beiden würden gern zusammenkommen. Doch sie schaffen es nicht - jedenfalls nicht rechtzeitig. Denn der Nierenpatient hat eine Familie, die keineswegs geschlossen hinter ihm steht. Zumal sein Sohn im Zwiespalt steckt: Der nämlich hat zwei gesunde und "kompatible" Nieren, deren "Lebendspende" an den Vater in der Bundesrepublik auch erlaubt wäre, nur - spenden will er sie nicht, aus begreiflichen Gründen. Doch fast alle Gründe sind begreiflich. Nicht alles spricht gegen Organmakler - es gibt plausible Argumente für ihre Tätigkeit. Es gibt gute Gründe für und gegen Lebendspenden, für und gegen die Organentnahme bei Unfallopfern (mit "Spenderausweis" oder ohne). Es gibt für dieses schnell wachsende Problem überhaupt keine allseits befriedigende Lösung.

Autor

Dietmar Bittrich

(Es liegen keine biografischen Angaben zu dieser Autorin/diesem Autor vor. Bitte wenden Sie sich telefonisch oder per E-Mail an den Verlag - wir geben Ihnen gerne Auskunft.)