Inhalt

Wie man sich vielleicht ein perfektes Leben vorstellen könnte: einen exklusiven Friseursalon in Glasgow, eine eigene TV-Show und ein schönes Apartment in einem angesagten Viertel der Stadt. Doch für Barbs Marshall wird die süße Musik des Erfolges bei weitem übertönt vom aufreibenden Ticken ihrer Lebensuhr. Sie ist 39, und ihre private Situation ist nicht wirklich zufrieden stellend: Ihr Ex-Mann ist mit einer 22jährigen zusammen, ihre Mutter raubt ihr den letzten Nerv, und das Kind, das sie sich so wünscht, ist weit und breit nicht in Sicht. Als dann plötzlich ein junger Mann in der Stadt auftaucht, eröffnen sich für Barbs ganz neue Perspektiven. Es stellt sich allerdings heraus, dass der vermeintliche Prinz der uneheliche Sohn ihrer besten Freundin Alice ist. Ein weiterer Schlag unter die Gürtellinie. Doch wenn man zu allem entschlossen ist, bieten sich immer Möglichkeiten …

"With this play she has placed herself firmly at the front rank of Scottish writing." (Sunday Times)

"There is the richness of Lochhead's writing, alive with canny observations, beautifully judged language, and deep human truths. You reach the final scene, and it feels absolutely perfect." (The Herald)

"On a fringe full of shows about thirtysomething women desperate for motherhood, Liz Lochhead's 'Perfect Days' is the queen of the bunch." (The Scotsman)

"With Perfect Days, Liz Lochhead has created the voice of an Everywoman of the 90's. An intelligent and far-reaching study of how it is possible to be surrounded by love and still be lonely." (Independent On Sunday)

"I recommend the play unreservedly." (The Daily Telegraph)

Zu diesem Stück gibt es eine PDF-Datei
Bitte loggen Sie sich hier ein um die Datei herunterzuladen

Autor

Liz Lochhead

(Es liegen keine biografischen Angaben zu dieser Autorin/diesem Autor vor. Bitte wenden Sie sich telefonisch oder per E-Mail an den Verlag - wir geben Ihnen gerne Auskunft.)