Inhalt

Die Kumpels, die sowas wie Schlagzeug und andere nützliche Dinge zu "organisieren" verstehen - weiß der Teufel, wie sie das anstellen - haben auch was von Gusches Keller, aber immer erst nach 18 Uhr, wenn Gusche allein ist. Nachmittags ist dort nämlich meistens Joey, Gusches beste Freundin.
Eines Tages fällt Milos die Kellertreppe hinunter, zufällig - irgendein Knatsch auf der Straße mit den Jungs war gelaufen. Gusche will ihn gleich wieder loswerden, aber Joey ist da ganz anderer Ansicht …
Milos' Deutsch ist zwar nicht perfekt, aber es reicht völlig aus, um sich vor allem mit Joey bestens zu verstehen. Eine zarte Liebesgeschichte bahnt sich an. Gusche ist entsetzt: "Mit 'nem Kanaken, ja. Du tickst wohl nicht ganz richtig."
Jedenfalls kommt es Gusche, die sich ihren Keller und ihre Freundin nicht von Fremden belegen lassen will, nicht unpassend, als Milos' Verhaftung bekannt wird, angeblich wegen schwerer Körperverletzung. Joey ist verzweifelt. Gusche weiß, wie es wirklich war, aber sie schweigt …

Autor

Brigitte Sanner

(Es liegen keine biografischen Angaben zu dieser Autorin/diesem Autor vor. Bitte wenden Sie sich telefonisch oder per E-Mail an den Verlag - wir geben Ihnen gerne Auskunft.)

Koautor

Susanne Weller

(Es liegen keine biografischen Angaben zu dieser Autorin/diesem Autor vor. Bitte wenden Sie sich telefonisch oder per E-Mail an den Verlag - wir geben Ihnen gerne Auskunft.)