Neuheiten Bühne

WAS DER DIKTATOR NICHT GESAGT HAT

von Meriam Bousselmi

Deutsch von Silvio D'Alessandro

Monodram

1H - Wechseldek.

Zur Detailseite

Inhalt

Meriam Bousselmi feierte im vergangenen Jahr mit ihrer Aufführung "Mémoire en rétraite" in Mülheim einen großen Erfolg. Darin skizzierte sie parabelhaft Mechanismen einer Diktatur aus dem Blickwinkel der Unterdrückten. Ihr neues Monodrama stellt die Autorin nun im Rahmen der Theaterlandschaft als Teil eines Work in Progress im Probenstadium vor. Darin verleiht sie dem Unterdrücker ihre Stimme: Der Ex-Diktator imaginiert sich nach seiner revolutionären Absetzung Gespräche – ein zwanghafter, ja neurotischer Ausgleich zu dem Schweigen, das ihm seit seiner Vertreibung auferlegt ist.

Es geht Bousselmi hier erneut darum, Strategien politischer Manipulationen aufzuzeigen, die ein Volk gleichzeitig zum Opfer und Helfershelfer seines Diktators macht.