Neuheiten Bühne

SMILEY

von Guillem Clua

Deutsch von Stefanie Gerhold

Komödie

2H - 1 Doppelbes. - Wechseldek.

DSE: Frei zur DSE

Zur Detailseite

Inhalt

Alex und Bruno sind zwei klassische Typen von Homosexuellen: Alex’ Zuhause sind Fitnessstudios und soziale Netzwerke, an den Abenden steht er in einer Szenekneipe hinter der Bar. Bruno ist Architekt, ein Feingeist, der sich auf Kunstvernissagen am wohlsten fühlt. Gegensätze ziehen sich an, und so lassen Alex und Bruno sich auf eine Affäre ein, die sie selbst nicht ernst nehmen wollen. Aber ihre Gefühle wollen es anders. Und schon beginnt die immer gleiche Choreografie von uneingestandener Sehnsucht, angestrengtem Leugnen derselben und dem insgeheimen Warten auf das ersehnten Wiedersehen. Beide beginnen Beziehungen zu anderen Männern und erreichen damit nur, dass sie den anderen verletzen. Charmant und augenzwinkert spielt Clua die Stationen auf dem Weg zur „wahren“ Liebe durch. Man darf mit den beiden bangen, es gibt viel zu lachen, und am Ende kann man nicht anders als sich zu freuen, dass die beiden sich finden. Und ein bisschen Lebensweisheit darf jeder – auch die Heterosexuellen – mit nach Hause nehmen.
Sehr geschickt und abwechslungsreich ist die szenische Umsetzung. Mal werden Etappen der Geschichte szenisch gespielt, mal treten beide ans Publikum heran (wenn sie Phänomene aus der Schwulenszene erklären, es erinnert an Pop-Up-Fenster), dann wieder kommentiert einer von beiden den anderen, etc. ....
In Barcelona ist SMILEY unglaublich erfolgreich. Nach einigen Monaten auf der Bühne von FLYHARD ist das Stück jetzt umgezogen in den CLUB CAPITOL , eine Bühne auf dem barceloneser Prachtboulevard, den Ramblas.