Vita

Martin McDonagh, geboren 1970 in Camberwell, London, ist ein britischer Dramatiker und Filmregisseur mit irischen Wurzeln. McDonagh erlangte frühen Ruhm durch seine beiden dramatischen Trilogien: „The Leenane Trilogy“ mit den Stücken „The Beauty Queen of Leenane“ (1996), „A Skull in Connemara“ (1997) und „The Lonesome West“ (1997) – sowie „The Aran Trilogy“ mit den Stücken „The Cripple of Inishmaan“ (1996), „The Lieutenant of Inishmore“ (2001) und „The Banshees of Inisheer“ (bisher unveröffentlicht). Besonders sein Stück „The Pillowman“ fand überdurchschnittliche Beachtung.
McDonagh wird weltweit an großen Bühnen inszeniert hat zahlreiche Preise erhalten, darunter „The Evening Standard Award for Most Promising Playwright“ sowie 4 „Tony Awards“ für „The Beauty Queen“ am Broadway.
Für seinen Kurzfilm „Six Shooter“ erhielt McDonagh 2006 einen Oscar in der Kategorie „Best Short Film“. 2008 inszenierte er seinen ersten Spielfilm: „Brügge sehen ... und sterben?“, der ihm eine Oscar-Nominierung und den BAFTA Award einbrachte. Für beide Filmprojekte hatte er auch das jeweilige Drehbuch geschrieben.

 

STÜCKE

Nachrichten

Theater Heute Jahrbuch 2016 über HANGMEN

Theater Heute Jahrbuch 2016 über HANGMEN - McDonagh in Wiesbaden und Wien

Mehr