Vita

Bettina Bartz, geboren 1960 als Tochter einer Bibliothekarin und eines Kabarett-Autors in Ostberlin, studierte dort an der Humboldt-Universität Theater- und Musikwissenschaft. Ihre Diplomarbeit über Volkstheater schrieb sie bei Prof. Rudolf Münz, absolvierte eine Sonderausbildung Musikdramaturgie u.a. bei Gerd Rienäcker und ist seit 1983 als Musik- und Schauspieldramaturgin sowie als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Autorin im Theater- und Rundfunkbereich tätig. Sie arbeitete u.a. für Opernhäuser in Graz, Dresden, Leipzig, Hamburg, Berlin und Essen. Von 1998 bis 2000 war sie Chefdramaturgin in Brandenburg.

Seit 1983 arbeitet sie kontinuierlich mit dem Regisseur Peter Konwitschny zusammen. Seit 1985 schreibt sie gemeinsam mit Werner Hintze deutsche Fassungen italienischer und russischer Opern von Verdi, Händel, Graun, Tschaikowski und Mozart. Für freie Musiktheater-Produktionen (Monteverdi, Bizet, Offenbach und Sullivan) erarbeitet sie gemeinsam mit dem Komponisten Walter Thomas Heyn neue Fassungen auf der Grundlage der originalen Ausgaben bzw. Handschriften.

Bettina Bartz betreut weiterhin eine Berliner Theatergruppe mit geistig behinderten Spielern dramaturgisch, inszenierte 2001 bis 2003 drei Schulopern von Kurt Weill an der Musikschule Pankow und arbeitet auch für Rundfunkproduktionen als Autorin und Regisseurin.

STÜCKE