Nachrichten

Lars Werner - Premiere in Greifswald

Lars_Werner_News.jpg

Am 16. März wird Lars Werners Stück WEISSER RAUM, für das er mit dem Kleist-Förderpreis 2018 ausgezeichnet wurde, im Großen Haus des Theaters Vorpommern in Greifswald seine Premiere erleben.

Nachrichten

Marthaler - HÄUPTLING ABENDWIND am Deutschen Schauspielhaus Hamburg

Marthaler-News.jpg

Christoph Marthalers HÄUPTLING ABENDWIND-Adaption hat am 15. Februar seine Uraufführung am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg gefeiert - nachtkritik.de zeigt sich angetan.

Nachrichten

Hübner/Nemitz - FUROR neues Erfolgsstück

Huebner_Nemitz.jpg

Auch FUROR - von unserem erfolgreichen und deutschlandweit wohl meistgespielten Autorenduo Lutz Hübner und Sarah Nemitz - entpuppt sich als absolutes Erfolgsstück: nach seiner bei Publikum und Presse gefeierten Uraufführung am Schauspiel Frankfurt im November 2018 wird das Thalia Theater in Hamburg am 28. Februar den Neuinzenierungsreigen beginnen. Bisher stehen schon über ein halbes Dutzend weiterer Inszenierungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz fest - zudem wurde FUROR auch im Januar-Heft von Theater der Zeit abgedruckt.

Nachrichten

Deutscher Fernsehpreis 2019

Deutscher-Fernsehpreis-2019.jpg

Der ZDF-Film "Aufbruch in die Freiheit" hat in der Kategorie "Bester Fernsehfilm" den Deutschen Fernsehpreis 2019 gewonnen! Am Donnerstag, den 31. Januar 2019, wurde in der Düsseldorfer Rheinterrasse zum 20. Mal der Deutsche Fernsehpreis vergeben. Das Drehbuch schrieben Andrea Stoll, Heike Fink und Ruth Olshan, Regie führte Isabell Kleefeld. Die Presse findet: "Aufwühlend und einfühlsam" (FAZ), "unaufgeregt, pointiert und glaubhaft" (Spiegel-Online),"sehr glaubwürdig gespieltes Emanzipationsdrama" (FR), "ein starkes Abtreibungsdrama " (NOZ), "...eine außergewöhnlich gute Produktion." (Rainer Tittelbach). Herzlichen Glückwunsch! (Foto: ©DFP)

Nachrichten

Grimme-Preis 2019: vier HSV-Autoren nominiert

GRIMMELOGO.jpg

Mit AUFBRUCH IN DIE FREIHEIT nach dem Drehbuch von Heike Fink und der Regie von Isabell Kleefeld und DAS DEUTSCHE KIND nach dem Drehbuch von Paul Salisbury sind zwei Filme im Rennen um den 55. Grimme-Preis in der Kategorie "Fiktion" dabei. Andreas Pflüger ist in der Kategorie "Spezial" für die Kunst komischer Dialoge in den Tatorten aus Weimar (MDR) nominiert. Alle Nominierungen hier. (Foto: ©Grimme-Institut)

Nachrichten

Neuheiten Bühne: aktuelle Stücke

Ur_Erstauffuehrungen_News.jpg

Sie sind auf der Suche nach den aktuellen Stücken unserer Bühnen-Autorinnen und -Autoren? - hier gelangen Sie zu unserem Menüpunkt Neue Stücke!