Karl-Hans Möller

Whale-Songs

Vita

Karl-Hans Möller wurde 1947 in Meiningen/Thüringen geboren. Nach dem Studium der Germanistik/Anglistik in Jena arbeitete er zunächst - bis zur Entlassung aus politischen Gründen - als Lehrer an der EOS Philanthropinum Dessau. Der während des Studiums begonnenen wissenschaftlichen Beschäftigung mit Dramatik (Promotion 1976) folgend, begann er 1979 seine bis heute währende Theaterlaufbahn, zunächst als Theaterpädagoge und Regieassistent an den Bühnen der Stadt Magdeburg, setzte sie als Dramaturg am "Elbe-Elster-Theater" und als Chefdramaturg der später fusionierten "Elbe-Saale-Bühnen" Wittenberg/ Bernburg fort.

Nach der Wende wurde er als Chefdramaturg an die Städtischen Theater Chemnitz berufen und war seit 1990 in dieser Funktion Mitglied der Generalintendanz dieses großen Mehrspartentheaters.
Seit 1995 ist er mehrfach wiedergewählter Geschäftsführer des Landesverbandes Sachsen im Deutschen Bühnenverein.

Als Initiator und Verantwortlicher zahlreicher größerer Projekte des Chemnitzer Theaters in den USA, Israel, Italien, China, Polen, England und Finnland hat er an verschiedenen Universitäten und Hochschulen in den USA, England, in Polen und zu internationalen Konferenzen in Deutschland Vorträge zu kunstästhetischen, theaterpädagogischen und kulturpolitischen Themen gehalten.
Seit 2006 hat er einen Lehrauftrag zu kulturellen Schlüsselkompetenzen an der TU Chemnitz.
Seit 2009 ist Karl-Hans Möller Chefdramaturg und Leiter der Öffentlichkeitsarbeit an den Landesbühnen Sachsen.

STÜCKE